Kurzvita

[DE] Prof. Dr. phil. Thomas Knaus ist Professor für Erziehungswissenschaft mit dem Schwerpunkt Medienpädagogik und Leiter der Abteilung Medienpädagogik an der PH Ludwigsburg, Wissenschaftlicher Direktor des FTzM in Frankfurt am Main und Honorarprofessor am Fachbereich Informatik & Ingenieurwissenschaften der Frankfurt University of Applied Sciences (Frankfurt UAS);
seine Arbeits- und Forschungsschwerpunkte sind Medienpädagogik (Ansätze und Methoden medienpädagogischer Forschung, Schul- und Medienbildungsentwicklung), Sozialisationstheorien und Bildungsinformatik (Techniktheorie, technikinduzierter Wandel, Text und Bild in digitaler Kommunikation);
er ist Mitglied des Lenkungskreises der Initiative Keine Bildung ohne Medien! (KBoM!) sowie der Gesellschaft für Informatik (GI), Mitglied des Bundesvorstands der Gesellschaft für Medienpädagogik und Kommunikationskultur (GMK) und Sprecher der Fachgruppe Qualitative Forschung.
[GB/USA/AUS] Prof. Dr. phil. Thomas Knaus is a Professor of Educational Science specializing in Media Pedagogy and Head of Department of Media Education at The Ludwigsburg University of Education, Academic Director of the FTzM in Frankfurt am Main and Honorary Professor at the Faculty of Computer Science & Engineering at the Frankfurt University of Applied Sciences (Frankfurt UAS);
the primary focus of his research and work lies in the field of Media Pedagogy (methods and approaches in media pedagogical research, (media) education in schools), theories of media socialization and educational technology (theory of technology, technological change, text and image in digital communication);
he is a member of the steering group of the initiative Keine Bildung ohne Medien! (KBoM!) [No Education without Media!] as well as the German Informatics Society (GI), a member of the national executive board of the Association for Media Education and Communication Culture (GMK) and spokesperson for the Qualitative Research Section.

Werdegang

DatumQualifikationsschrittBemerkungen / Schwerpunkte
2018 bis heutePädagogische Hochschule Ludwigsburg – PHLProfessor für Erziehungswissenschaft mit dem Schwerpunkt Medienpädagogik (W3, 80%) und Leiter der Abteilung Medienpädagogik am Institut für Erziehungswissenschaft
2015 bis heuteFrankfurter Technologiezentrum [:Medien] – FTzMWissenschaftlicher Direktor
2015 bis heuteFrankfurt University of Applied Sciences – Frankfurt UASHonorarprofessor am Fachbereich Informatik & Ingenieurwissenschaften
2014 bis 2016Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-NürnbergVertretung des Lehrstuhls Allgemeine Erziehungswissenschaft II (W3, 80%) am Institut für Erziehungswissenschaft im Department Pädagogik der Phil. Fakultät und Fachbereich Theologie
2001 bis 2015Frankfurter Technologiezentrum [:Medien] – FTzMGeschäftsführender Direktor & Projektleiter
2010 bis 2014Lehraufträge am Fachbereich Allgemeine Erziehungswissenschaft II der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg

Evaluationsmöglichkeit für Studierende unter MeinProf.de (FAU, Erlangen-Nürnberg)
Lehrerinnen- und Lehrerbildung (Allgemeine Pädagogik, Medienpädagogik und Schulentwicklung/Medienbildungsentwicklung)
2008Promotion am Fachbereich der Erziehungswissenschaften der Johann Wolfgang Goethe-Universität, Frankfurt am Main,
Betreuer: Prof. Dr. Edwin Keiner (Freie Universität Bozen) und Prof. Dr. Siegfried Preiser (Psychologische Hochschule Berlin)
Dissertationsschrift: Kommunigrafie – Zum Verhältnis computervermittelter Text- und Bildkommunikation (Tags: Digitale Medien; Text & Bild; Qualitative Forschung; Triangulation; Kommunikation; CVK)
1999 bis 2001Stadt Bad Homburg v. d. Höhe: Jugend- und Kulturtreff E-WerkSozial- und Medienpädagoge in der offenen Jugend- und Kulturarbeit & Jugendbildungsarbeit (zuvor: Sozialpädagoge im Anerkennungsjahr); Bereiche: InternetCafé, aktive Medienarbeit, Konzert- und Veranstaltungsorganisation
1998 bis 2014Lehraufträge am Fachbereich Soziale Arbeit und Gesundheit (FB4) der Fachhochschule Frankfurt am Main

Evaluationsmöglichkeit für Studierende unter MeinProf.de (FH FFM)
Jugendarbeit | Kultur und Medien (Konzeptentwicklung; Digitale Medien in der Sozialen Arbeit)
1998 bis 2003Studium der Erziehungswissenschaften an der Johann Wolfgang Goethe-Universität, Frankfurt am MainErwachsenenbildung; Schule; Pädagogische Psychologie; "Neue Medien"
1998 bis 2001Internationaler Bund, Offenbach am MainLehrer in der Dualen Ausbildung und Jugendbildungsarbeit (abH); für die Fächer: Fachtheorie Elektrotechnik und Mathematik
1996 bis 2001E.I.L.T. e.V. (kommunal geförderte Initiative) Sozialpädagoge in der Offenen Jugendarbeit (Leitung)
1996 bis 1999Stadt Frankfurt am Main Jugend- und Sozialamt (JC Niederrad)Sozialpädagoge in der Offenen Jugendarbeit
1995 bis 1998Studium der Sozialpädagogik an der Fachhochschule Frankfurt am MainJugendarbeit; Medienpädagogik; Konzeptentwicklung
1993 bis 2007Kolping Diözesanverband MainzDiözesanleiter; freiberuflicher Referent

Mitgliedschaften & Funktionen

OrganisationPosition / Funktion
Frankfurter Technologiezentrum [:Medien] (FTzM)Direktoriumsmitglied; Gründungsdirektor mit Ulrich Schrader
Gesellschaft für Medienpädagogik und Kommunikationskultur (GMK)Mitglied des Bundesvorstands (seit 2015);
Sprecher der Fachgruppe "Qualitative Forschung" gemeinsam mit Sonja Ganguin und
Mitglied des erweiterten Vorstands (seit 2011);
aktives Mitglied der Fachgruppe Schule und der Landesgruppe Hessen
Deutsche Gesellschaft für Erziehungswissenschaft (DGfE)Mitglied, Sektion Medienpädagogik
und Sektion Allgemeine Erziehungswissenschaft (Wissenschaftsforschung)
Initiative Keine Bildung ohne Medien! (KBoM!)Mitglied des Lenkungskreises
Gesellschaft für Informatik e. V. (GI)Mitglied
Gesellschaft für Medien in der Wissenschaft e.V. (GMW)Mitglied (korporativ)
Interdisziplinäres Zentrum für Digitale Geistes- und Sozialwissenschaften (IZdigital)Mitglied
Deutscher Hochschulverband (DHV)Mitglied
Förderverein der Frankfurt UAS e. V.Mitglied
Kolpingjugend (Diözesanverband Mainz)Mitglied; ehrenamtlicher Diözesanleiter (bis 1997) und freiberuflicher Referent (bis 2007)

Auszeichnungen

JahrOrganisationAuszeichnung
2017Betriebliches Vorschlagwesen der Frankfurt UAS2. Preis
2015Betriebliches Vorschlagwesen der Frankfurt UAS1. Preis
2014Betriebliches Vorschlagwesen der Fachhochschule Frankfurt am MainAuszeichnung
2011Wettbewerb "Wege ins Netz" des Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie – BMWi2. Platz
2011Hochschule für Oekonomie und Management FOMAuszeichnung als einer der drei besten Lehrenden
2009Förderverein der Fachhochschule Frankfurt am Main e.V.Innovationspreis für Forschung und Transfer
2008VWA HessenAuszeichnung als einer der drei besten Lehrenden
2008Land der Ideen ("365 Orte")Ein "Ort" im Lande der Ideen

Persönliche Interessen

Laufen (Waldlauf, Fernwandern, Marathon), Kochen (und gutes Essen ;-)), alte Autos, Haus & Gartenarbeit, Reisen.